Region Walgau

 

Im Walgau waren wir auf Schatzsuche!

 

Du glaubst uns nicht?

Na dann freu dich auf unsere Walgau-Erlebnisgeschichte

im Buch.

 

Im Walgau gibt es aber noch viel mehr zu sehen und zu erleben.

Wenn du das Kapitel "Walgau" im Buch gelesen hast, dann kannst du hier dein Walgau-Wissen testen.

Ein bißchen etwas zum Walgau kannst du hier erfahren:


Wo alles begann …

 

Wir waren heute wieder einmal bei den Steinkreisen auf der Tschengla (Bürserberg). Hier spielt die Titelgeschichte von „Anna und Paul entdecken Vorarlberg“ und das Buchprojekt für Wissbegierige hat hier gewissermaßen seinen Ursprung.

 

Zu den jungsteinzeitlichen Steinkreisen (mehr als 4000 Jahre alt) gelangen wirklich alle: am besten nehmt ihr den Landbus R2 von Bludenz (Bahnhof) bis Bürserberg Wanderparkplatz Tschengla. Von dort seid ihr zu Fuß in knapp 20 Minuten beim großen Menhir. Der Forstweg ist sogar Kinderwagen tauglich.

 

 

Und zur Vorbereitung für diese kurze Wanderung noch eine Idee: Vielleicht regt die Geschichte im Buch ja die Erwachsenen an, sich mit den Kindern auf eine Schatzsuche zu begeben?

 


Der Herzstein bei der Ruine Schwarenzhorn in Satteins

 

Wenn ihr nur eine ganz kleine Wanderung machen und dabei auf Schatzsuche gehen möchtet, dann ist der Herzstein gerade richtig:

 

Von der Bushaltestelle Kirchplatz geht es die Schwarzenhornstraße langsame 15 Minuten hinauf, dann kommt ihr zu einem Bauernhof mit Hofladen. Ihr geht links an diesem vorbei und auf einem schmalen Pfad (ab hier nicht mehr für Kinderwagen geeignet) durch die Wiese am Waldrand entlang. Noch 3-4 Minuten, dann seid ihr bereits im kleinen Burgruinenareal angelangt. 

 

Irgendwo in einer der Mauerreste ist hier ein Herzstein eingemauert. Findet ihr ihn?

Der Film gibt euch ein paar Hinweise, ohne aber zu viel zu verraten. Die Suche sollte ja spannend sein!

 

Achtung: ihr dürft hier nicht klettern, das wäre viel zu gefährlich. Klettern ist bei der Suche auch gar nicht notwendig: Der Herzstein befindet sich auf Blickhöhe!

 

Was glaubt ihr, weshalb dieser Herzstein hier in der Mauer eingefügt wurde? Denkt euch doch eine lustige Abenteuergeschichte dazu aus! Und dann erzählt ihr euch die Geschichten gegenseitig.


Der Flüsterspiegel am Fallersee

 

 Hast du dich schon einmal mit deiner Freundin oder deinem Freund über einen See hinweg im Flüsterton unterhalten? Du glaubst, das geht gar nicht?

 

Na dann mach doch einmal einen Ausflug zum Fallersee nach Schnifis und lass dich vom Gegenteil überzeugen.

 

Anreisen ist mit dem Landbus möglich. Der Fallersee liegt direkt an der Straße ins Große Walsertal und ist von der Seilbahntalstation in Schnifis in fünf Gehminuten zu erreichen. Hier lässt es sich nicht nur gut flüstern, sondern auch spielen, um den See herum wandern und je nach Wassertemperatur sogar baden. Dieser Ausflug ist auch mit Kinderwagen gut möglich.

 

Wie das genau mit dem Flüstern über den See hinweg geht, kannst du hier lesen:

 


Sommerzeit = Ausflugzeit

 

 

Ideal für eine sehr kurze (Rad)Wanderung mit grillen und spielen:

 

 

Ruine Sigberg bei Göfis

 

 

1      1) Mit dem Fahrrad geht es vom Bahnhof Frastanz in 10 Radminuten nach Göfis-Schildried. Von hier sind es nur 15 Gehminuten und schon seid ihr beim Grillplatz direkt unterhalb der Burgruine. Wenn ihr nach dem Grillen und Spielen noch Lust habt: in einer knappen halben Stunde Gehzeit seid ihr im Zentrum von Göfis und könnt von dort in 10 Radminuten wieder zum Bahnhof Frastanz fahren. Mit etwas Zeit geht sich auch noch ein Besuch im bugo aus.

 

2)   2) Oder ihr geht von Feldkirch zu Fuß auf dem Walgauweg bis nach Schildried, macht einen Abstecher zur Burgruine Sigberg und geht denselben Weg wieder nach Feldkirch zurück (reine Gehzeit knapp 2 Stunden).

 


 

 

Zum Faschingsbeginn:

 

Weißt du woher die Kriasistinker ihren Namen haben?

 

 

 

(Antwort: von der Grünen Stinkwanze links im Bild!)