Bienen


Wir brauchen die Bienen - und die Bienen brauchen uns!

 

 

 

 

 „Kennst du die süßesten

 

Tiere“ fragt Anna.

 

 

 

„Ja, meine Mama hat

 

ungefähr 400.000“,

 

antwortet Paul.

 

 

Martha, Pauls Mama, ist Imkerin und sie weiß eine ganze Menge über Bienen und Honig. Wenn im Tal die Frühlingsblumen blühen, dann stehen ihre Bienenstöcke auf der Wiese hinter ihrem Haus. Sobald die Blumen dort verblüht sind, wandert, sie mit den Bienenstöcken hinauf ins Laternsertal auf ca. 1.000 m, denn dort beginnen die Frühlingsblumen später zu blühen. So können die Bienen über mehrere Wochen den Nektar und die Pollen der Frühblüher sammeln. Martha kann dann volle Waben mit Blütenhonig aus den Stöcken entnehmen und schleudern.

„Ich koste gleich den hellen, süßen Honig mit dem Finger“, meint Paul grinsend. „Aber unser Honig ist ganz dunkel. Weißt du warum?“, fragt Anna. „Dann habt ihr Waldhonig“, antwortet Martha. „Für Waldhonig sammeln die Bienen keinen Blütennektar, sondern den süßen Saft der Läuse an Nadelbäumen. Dann verarbeiten sie diesen Saft zu Honig. Waldhonig ist nicht nur dunkler als Blütenhonig, er hat auch einen würzigeren Geschmack.“

 

Wollt ihr noch mehr über Bienen und Honig erfahren?

 

  • Viel Wissenswertes über Bienen und Bienenblumen kannst du in unserem Buch nachlesen.

 

  • Möchtest du wissen, wie ein Bienenschwarm aussieht? Wir haben unsere Bienen beim Schwärmen gefilmt.

 

 

  • Auf diesen Webseiten gibt es ganz viele Informationen:

               Undine Westphal - Schulimkerei

               BR Kinder und Bienen - Filmbeitrag              

               Kinderlexikon Bienen

               Biene Imkes Kinderseite

  • Anna und Paul waren zum Thema "Bienen" im Montessori Kindergarten in Röns. Bilder davon kannst du hier ansehen.
  • Bücher und Spiele über Bienen - Honig- und Wildbienen - gibt es sicherlich in der Bibliothek in deiner Nähe.
  • Erkundige dich auf dem Gemeindeamt, ob es in deinem Wohnort einen Verein der Imkerinnen und Imker gibt. Die machen immer wieder tolle Veranstaltungen!
  • Wenn sich Pädagoginnen und Pädagogen für unseren Besuch interessieren: bitte schreibt ein E-Mail an uns.